Was ist Hypnose

Hypnose ist ein Trance- oder tiefer Entspannungszustand. Oft kennen wir diesen Zustand aus dem Alltag wenn wir Fern sehen, mit dem Auto von A nach B reisen völlig automatisiert, wenn wir unsere Lieblingsmusik geniessen oder in einem Buch versunken sind um nur ein paar Wenige zu nennen.

Mehrmals täglich befinden wir uns einem tieferen Entspannungszustand, nur nicht wissentlich oder bewusst wahrnehmbar.

 

Dieser Zustand der natürlichen Fokussierung auf die unterbewusste Ebene, machen wir uns zu nutzen um gezielt mit dem Unterbewusstsein in Kontakt zu treten, zu kommunizieren.

Dem Klienten wird somit ein Zugang ermöglicht seine individuellen Ressourcen zu finden und somit psychische sowie physische Beschwerden positiv zu beeinflussen. 

Die Aufmerksamkeit richtet sich nach Innen. Äussere Reize werden als unwichtig wahrgenommen. Eine besondere Konzentration auf das Wesentliche, Entspannung und Ruhe im Körper als optimale Voraussetzung sämtlicher Vorgänge im Körper, darf sich ausbreiten.

 

Wie fühlt sich Hypnose an?

Was Sie während einer Hypnose, empfinden, ist sehr individuell. Der Klient welcher in einen tiefen Entspannungszustand geführt wird, fühlt sich im Allgemeinen nicht so sehr schläfrig oder abwesend wie vermutet wird. Denn auch wenn Sie in einem Zustand zwischen schlafend und wach liegen, sind Sie  äusserst fokussiert und dadurch ist es möglich mit dem unterbewussten Teil überhaupt zu kommunizieren.

 

Bin ich machtlos, willenlos unter Hypnose & ist Hypnose gefährlich?

Jemand der mit Hypnose noch nie in Berührung gekommen ist, vermutet fälschlicherweise oft, dass während der Sitzung die Kontrolle über das Bewusstsein verloren geht. Doch im Zustand der klinischen Hypnose sind Sie zu keinem Zeitpunkt willenlos. Zwar begeben Sie sich in einen Zustand der tiefen Entspannung, verlieren jedoch nie das Bewusstsein oder die Selbstkontrolle über Ihren Körper und Gedanken. Sie bleiben Herr ihrer Sinne und spüren genau was um Sie herum geschieht.

Sie können zu jedem Zeitpunkt durch das öffnen der Augen, den Entspannungszustand verlassen, selbst wenn im Moment der Trance ein Feuer ausbrechen würde, wären Sie ohne Warnung in der Lage, die Flucht zu ergreifen. Es ist demnach nicht möglich, in der klinischen Hypnosetherapie gegen seine ethischen Vorstellungen beeinflusst zu werden. 

 

Kann ich mich nachträglich an die Hypnose erinnern?

Ja, da Sie während der Hypnose in einem tiefen Entspannungszustand sind und nicht schlafen, können Sie sich nachträglich an alles erinnern.

 

Wann funktioniert Hypnose nicht?

Wille, Glaube und Vertrauen sind die Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche klinische (ganzheitliche) Hypnosetherapie. Wille und Glaube etwas verändern zu wollen und können aber auch Vertrauen in sich selbst sowie die Vertrauensbasis zwischen Klient und Therapeut. 

 

Wie viele Termine sind nötig?

Zwischen 3 - 10 Sitzungen

 

Hypnose kann bei folgendem Unterstützung bieten:

 

psychischen Symptomen:

  • Ängste/ Phobien
  • Zwänge/ Ticks
  • Selbstfindung
  • Aufbau Selbstbewusstsein/ Selbstvertrauen/ Selbstakzeptanz/ Selbstliebe
  • Schlafschwierigkeiten
  • Konzentrationsprobleme/ Lernschwierigkeiten
  • Stottern

körperliche Symptome:

  • Umgang mit Schmerzen, chronischen Schmerzen
  • Umgang mit chronischen Erkrankungen
  • Vorbereitung auf medizinische Eingriffe

Schwangerschaft/ Geburt:

  • Geburtsvorbereitung
  • Geburtsaufarbeitung

Suchtprävention:

  • Rauchentwöhnung
  • Essstörungen
  • Adipositas